South Queensferry: An der Küste entlang

South Queensferry bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ist von Edinburgh aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. South Queensferry liegt ca. 12 km nordwestlich von Edinburgh am Ufer des Firth Of Forth.

Dalmeny Estate liegt nicht weit von South Queensferry entfernt.

Die Forth Rail Bridge ist in Sichtweite

Der Zug hält am Bahnhof in Dalmeny.  Von dort geht es die Station Road hinunter, dann The Loan, bis man zur High Street kommt. Geradeaus ist jetzt die berühmte Forth Rail Bridge mit ihren roten Stahlträgern zu sehen. Sie gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von South Queensferry. Wer jetzt schon einkehren will: Das Restaurant Orocco Pier (www.oroccopier.co.uk) bietet einen schönen Blick auf die Brücke.

South Queensferry als Romanvorlage

Ansonsten geht es rechts die Straße hinunter, vorbei an den historischen Gebäuden von South Queensferry vorbei wie dem Tollboth aus dem 17. Jahrhundert und der Turmuhr von 1720. In 7 Newhalls Road liegt Hawes Inn. Der Pub taucht bei Robert Louis Stevenson in seinem Roman „Entführung“ auf. www.vintageinn.co.uk/thehawesinnsouthqueensferry. Vom Hawes Pier fahren im Sommer Ausflugsboote auf die Firth of Forth oder zur Insel Inchcolm. www.forthtours.com

Der Pub Hawes Inn in South Queensferry

Von South Queensferry aus am Wasser entlang

Wenn sich die New Halls Road/Hawes Brae nach rechts wendet, geht von South Queensferry aus auf einem Pfad direkt am Wasser entlang weiter bis um Longcraig Pier, wo einst Fährschiffe anlegten. Die Brücke liegt nun hinter uns und es lohnt sich, sich einige Male umzusehen. Es geht durch das weiße Tor geradeaus weiter zum Hound Point, einem Umschlagplatz für die Erdöl-Industrie. Der Weg macht nun eine scharfe Biegung nach rechts. Es lohnt sich aber, einen kleinen Abstecher Richtung Wasser zu machen und den Blick beispielsweise auf Inchcolm Island zu genießen.

Nahe der Ortschaft South Queensferry liegt Hound Point, ein Umschlagplatz für die Erdöl-Industrie.

 

Wir folgen nun aber doch dem Pfad, der durch ein Waldstück führt und kommen zu einer Fischerhütte, die in Betrieb war, bis der Lachsfang sich in den 1950er Jahren sich nicht mehr lohnte. 700 Meter weiter kommt ein weißes Tor und nach weiteren 250 Metern trifft der Weg auf eine Straße, Leuchold Drive.

Schöne Landsitze liegen auf dem Weg

Links liegt Barnbougle Castle. Das ursprüngliche Gebäude wurde auf den Fundamenten eines mittelalterlichen Hauses aus dem 13. Jahrhundert errichtet. Es erlebte einige bauliche Veränderungen und erhielt nach einem Feuer Ende des 19. Jahrhundert seine jetzige Form. Es war unter anderem der Wohnsitz von Archibald Primrose, 5th Earl of Rosebery und britischer Premierminister in den 1890er Jahren. Das Haus ist nicht öffentlich zugänglich.

Kurz unterhalb von Barnbougle Castle hört der Wald auf und der Golfplatz Dalmeny wird sichtbar. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf Dalmeny House aus dem Jahr 1817. Im ersten und zweiten Weltkrieg war Dalmeny House ein Hilfs-Krankenhaus.

Zwei Varianten, die Wanderung fortzusetzen

Kurz danach gibt es zwei Möglichkeiten, den Weg fortzusetzen. Die kürzere Variante folgt nicht der Ausschilderung Richtung Küstenweg. Stattdessen bleibt man auf dem Weg, der rechts herum und um Dalmeny House herumführt. Danach geht es nur noch geradeaus, einen Hügel hinauf, einen Zaun auf der linken Seite bis zur Straße. Über die Straße hinüber, der Weg geht weiter geradeaus, vorbei an einer Farm auf der linken Seite. Weiter geradeaus und nun der Beschilderung nach Dalmeny folgen.

Die zweite Variante führt ab Dalmeny House noch einmal an die Küste zurück. Den Golfplatz entlang und über die Brücke des Cockle Burn. Danach kommt wieder ein kurzes Waldstück. Vierhundert Meter weiter sieht man die Longgreen Cottages. Es geht weiter zum Snab Point mit einem wunderschönen Blick über die Küste. Bei Ebbe kann man hier sehr gut Seevögel beobachten.

Mit dem Bus zurück nach Edinburgh

Wir gehen weiter zum Eagles Rock, dann zu Coble Cottage an der Mündung des River Almond. Von dort aus führt der Weg von der Küste weg, durch ein Waldstück auf offenes Farmland. Der Weg heißt nun River Almond Walkway. Zum East Craigie Gate und nach Cramond. Von dort mit dem Bus zurück nach Edinburgh.

Urlaubstag auf der Isle of May
Wild Camping: Auf in die Highlands

Must Read

Menü